Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Ab drei Personen profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Direkt im Shop buchen!

DevOps messen: die DORA 4 Key Metrics und wie man sie einsetzt

Das DORA-Team führt jährliche Befragungen durch, deren statistische Auswertungen in den "State of DevOps Report" münden. Die Autoren des Reports haben ausgearbeitet, dass im Wesentlichen vier Metriken eine Aussagekraft über die "DevOps-Performance" eines Teams, eines Projektes oder einer Organisation liefern, die sogenannten "4 Key Metrics".

Allerdings sind diese Metriken nicht zwingend für jedes Projekt geeignet. Zudem stellt sich auch die Frage, wie solche Metriken verbessert werden können. Daher schauen wir uns die "DORA Capabilities" an, in denen verschiedene Fähigkeiten definiert werden, die alle auf diese Metriken einzahlen – mit dem Ziel, die DevOps-Performance zu verbessern.

Vorkenntnisse

Grundlegende DevOps-Kenntnisse sind wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig.

Lernziele

Nach dieser Session kennt das Auditorium die "4 Key Metrics" von DORA und kann daraus Effekte für die eigene Organisation ableiten.

Speaker

 

Halil-Cem Gürsoy
Halil-Cem Gürsoy hat inzwischen mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung und ist Principal DevOps Engineer bei Capgemini. Aus der Java-Welt und großen verteilten Anwendungen kommend, fokussiert er sich immer mehr auf den Build und das Deployment solcher Systeme. Als ehemaliger Docker-Swarm-Fanboy hat er auf die harte Tour gelernt, Kubernetes zu lieben.

Gold-Sponsoren

Sysdig
SysEleven

CC-Newsletter

Sie möchten über die Continuous Lifecycle und die ContainerConf auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden