Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Ab drei Personen profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Direkt im Shop buchen!

Getting started with CI/CD pipelines for infrastructure automation

Tools wie Terraform oder Pulumi sind heutzutage Standard für das Management von Cloud-Infrastruktur. Viele Entwicklungsteams nutzen sie, um ihre Cloud-Infrastruktur als Code zu verwalten. Leider sehen wir immer noch, dass viele Teams diese Tools außerhalb einer CI/CD-Pipeline einsetzen, was oft katastrophale Folgen hat, wenn die Ausführung schief geht.

In diesem Talk besprechen wir, wo sich Infrastruktur-Code von Applikationsentwicklung unterscheidet und zeigen einige Voraussetzungen und Ansätze, um Infrastruktur-Code innerhalb einer CI/CD-Pipeline auszuführen. Wir gehen dabei auf grundlegende Konzepte wie Pipeline-Design, Testing und Promotion ein und erklären, wie eine vollständige Automatisierung von Infrastruktur-Provisionierung mittels Pipelines gelingt. Wir wollen außerdem über die zugrunde liegenden Entwicklungsworkflows und Disaster Recovery sprechen.

Die Zielgruppe für diesen Vortrag sind Softwareentwicklerinnen und -entwickler, die bereits Infrastructure-as-Code-Tools einsetzen und jetzt nächste Schritte in Richtung Automatisierung gehen wollen.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse zu IaC-Tools wie Terraform oder Pulumi

Lernziele

  • Teilnehmende lernen die Vorteile und Herausforderungen beim Einsatz von Infrastructure-as-Code in der Applikationsentwicklung kennen.
  • Sie lernen, wie eine vollständige Automatisierung von Infrastruktur-Provisionierung mittels CI/CD-Pipelines gelingt.

Speaker

 

Waldemar Kindler
Waldemar Kindler ist ein Infrastrukturberater bei Thoughtworks, der seine Wochenenden im Büro verbringt, um kostenlose Pizza zu bekommen. Er ist ein Verfechter von Entwicklerplattformen und kennt Kubernetes besser als die meisten Menschen ihren Handrücken.

Michael Lihs
Michael Lihs hat seine ersten Erfahrungen im Umgang mit IT-Infrastruktur bei der unfreiwilligen Zerstörung eines "handgeklöppelten" Jenkins-Servers gesammelt. Seitdem hat er gelernt, warum sich Automatisierung von (Cloud-) Infrastruktur lohnt und ist heute Infrastructure Consultant bei Thoughtworks, wo er Kunden bei der Umsetzung von Continuous Integration und modernen Software-Entwicklungsprozessen hilft. Daneben organisiert er zahlreiche Meetups im Raum Stuttgart und spricht hin und wieder auf Konferenzen über seine Arbeit.

Gold-Sponsoren

Sysdig
SysEleven

CC-Newsletter

Sie möchten über die Continuous Lifecycle und die ContainerConf auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden