Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Schreiben Sie an events@dpunkt.de

Observability mit dem Elastic Stack

Seit dem klassischen ELK (Elasticsearch, Logstash, Kibana) hat sich einiges getan:

* Mit den Beats gibt es leichtgewichtige Daten-Shipper.
* Ein standardisiertes Log-Format und Log-Appender haben die Notwendigkeit von Regular Expressions großteils ersetzt.
* Mit APM wird Tracing seit einiger Zeit in allen gängigen Programmiersprachen unterstützt — auch im Zusammenspiel mit OpenTelemetry.

Dieser Vortrag gibt einen praxisnahen Überblick, was aktuell in Sachen Observability im Elastic Stack unterstützt wird und wie man sich Zeit, Geld und Nerven sowohl bei der Fehlersuche als auch beim Aufbau einer Observability-Infrastruktur sparen kann.

Lernziele

* Einsatzgebiete und Stärken des Elastic Stack kennen lernen
* Lernen, wie sich Ansätze aus der Vergangenheit heute anders und besser umsetzen lassen
* Observability aus Sicht von Applikation und Infrastruktur verstehen

Speaker

 

Philipp Krenn
Philipp Krenn lebt für technische Vorträge und Demos. Nachdem er mehr als zehn Jahre als Web-, Infrastruktur- und Datenbank-Entwickler gearbeitet hat, ist er mittlerweile Developer Advocate bei Elastic — dem Unternehmen hinter dem Elastic Stack, bestehend aus Elasticsearch, Kibana, Beats und Logstash.

Platin-Sponsoren

Dynatrace
New Relic

CC-Newsletter

Sie möchten über die ContainerConf
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden