Die Konferenz zu Docker, Kubernetes und Co.
Mannheim, Congress Center Rosengarten,
13.-16. November 2018

// Modellevolution und API-Änderungen ohne Maintenance-Albtraum

Eine neue Anforderung erfordert eine Änderung meines Modells. Sowohl öffentliche APIs als auch die persistenten Strukturen in der Datenbank müssen angepasst werden. Wie geht das im Rahmen von Continuous Deployment? Wie kann ich die Datenstrukturen ohne Offline-Zeit für die Migration anpassen? Wie kann ich meine öffentliche API adaptieren, ohne die Implementierung der Kunden funktionsunfähig zu machen? Wie kann ich viele dieser Schemaänderungen durchführen, ohne dass mir die API-Versionen zur Wartungshölle werden?

Skills
Kein Vorwissen notwendig, schmerzvolle Erfahrung aus der Maintenance von Legacy-Software sind hilfreich.

Lernziele
Die Besucher werden unsere Technik kennenlernen, verschiedene einzelne Schemamigrationen von einer Version zur nächsten zu einer kompletten Schemaaktualisierung zusammenzufassen. Sie werden die Vor- und Nachteile dieser Vorgehensweise kennenlernen, unter welchen Bedingungen sie sinnvoll einsetzbar ist und welche Fallstricke lauern. Es geht dabei sowohl um die Schemamigration bei persistent gespeicherten Daten als auch bei API-Schemas.

// Referenten

Jörg Pfründer Jörg Pfründer

arbeitet als Softwareentwickler bei EUROPACE AG am größten Marktplatz für Immobilienkredite in Deutschland. Er beschäftigt sich besonders mit Testautomatisierung und Continuous Deployment.


Peter Sauer Peter Sauer

hat technische Informatik im Bachelor und anschließend Informatik mit Vertiefung Mathematik an der Brandenburgischen Technischen Universität in Cottbus studiert. Anschließend war er mehrere Jahre als akademischer Mitarbeiter im Bereich Programmiersprachen und Compilerbau tätig. Seit September 2016 arbeitet er als Softwareentwickler bei der Europace AG, dem führenden Marktplatz zur Vermittlung von Immobilienfinanzierungen.