Die Konferenz zu Docker, Kubernetes und Co.
Mannheim, Congress Center Rosengarten,
13.-16. November 2018

// Kubernetes Operators: Wie man spezielle Funktionen zur Orchestrierung hinzufügt

Kubernetes macht es einfach möglich, zustandslose Anwendungen verteilt zu deployen. Bei Anwendungen mit Zustand kann das jedoch schwieriger werden. Diese Anwendungen verlangen häufig Funktionen wie automatische Backups, Failover oder Rebalancing, die Kubernetes nicht zur Verfügung stellen kann. Daher suchen Entwickler nach Lösungen, um eigene Spezialfunktionen umzusetzen.

Das Operator-Pattern ist die häufigste Lösung, um Kubernetes um die eigene Funktionalität zu erweitern. Im Rahmen dieses Vortrag wird das Operator-Pattern beleuchtet und es wird beschrieben, wie man es am besten anwendet. Weiterhin wird gezeigt, wie man mit Hilfe des offiziellen Golang-Clients eigene Operators schreibt.

Skills
* Grundlegende Kenntnisse der Konzepte von Kubernetes
* Grundlagenwissen zu verteilten Systeme
* Grundlegende Programmier- und Go-Kenntnisse

Lernziele
Die Teilnehmer werden lernen, was das Kubernetes-Operator-Muster ist und wie man es nutzen kann, um Stateful-Anwendungen in Kubernetes zu verwalten. Ein einfaches Beispiel in Golang wird als Demonstration entwickelt.

// Referent

Jakob Karalus Jakob Karalus

ist ein IT-Berater bei codecentric mit Fokus auf DevOps und Data Science. Sein Hauptinteresse ist es, mit spannenden und neuen Technologien rund um Orchestrierung, Automatisierung und Maschine Learning zu experimentieren. Derzeit hilft er einem großen Unternehmen als Cluster-Betreiber bei der Durchführung eines Multi-Tenant-Kubernetes-Clusters.