Serverless – ist das was für mich?

Eine Serverless-Anwendung besteht aus vielen voneinander unabhängigen Funktionen. Entwickler können dabei aus zahlreichen Programmiersprachen auswählen. Cloud-Anbieter übernehmen den Betrieb und vor allem die Skalierung dieser Funktionen. Bezahlt wird pro Aufruf.

Der Vortrag zeigt, welche technischen Herausforderungen eine Serverless-Anwendung mit sich bringt und wie diese gemeistert werden können. Zuhörer bekommen einen Einblick in die Cloud-Angebote der Azure- und AWS-Cloud und deren Kostenstruktur.

Darüber hinaus wird anhand einer Demo gezeigt, wie sich eine Serverless-Anwendung bestehend aus JavaScript-Funktionen in der Entwicklung und im Betrieb anfühlt.

Vorkenntnisse

Grundlegende Kenntnisse bei der Entwicklung einer Anwendung in der Cloud sind ausreichend.

Lernziele

* Was ist Serverless?
* Was sind die technischen Herausforderungen von Serverless?
* Wie kann eine Anwendung aus vielen einzelnen Funktionen erstellt werden?
* Für welche Anwendungsfälle eignet sich Serverless und für welche eher nicht?
* Wie unterscheiden sich Serverless-Anwendungen in der Azure- und AWS-Cloud?
* Was kostet der Betrieb einer Serverless-Anwendung?
* Wie kann man eine Serverless-Anwendung entwickeln?
* Wie sieht eine solche Anwendung aus?

 

Speaker

 

Thorsten Maier
Thorsten Maier erschließt kontinuierlich bessere Wege, Software zu entwickeln, indem er selbst als leidenschaftlicher Java-Software-Entwickler unterwegs ist und anderen als Berater, Trainer, Autor und Speaker dabei hilft. Trotz seiner Begeisterung für neue Technologien sind ihm Menschen stets wichtiger.

Sponsoren

Platin
Gold
Silber
codecentric
Opitz Consulting

Newsletter CLC/CC

Sie möchten über die Continuous Lifecyle/ContainerConf
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden