Stateless Container und das Speichern von Daten

Container bescheren uns mit ihrer "stateless"-Architektur enorme Flexibilität und Skalierbarkeit. Aber was ist mit Daten, die später wiederverwendet werden sollen? Hierzu gibt es unterschiedliche Ansätze, für diese sogenannten persistenten Speicher bereitzustellen – im Regelfall durch Integrationen in Kubernetes, Docker und Co. Einer davon ist Software-defined Storage (SDS), der gleiche Hauptmerkmale – Flexibilität und Skalierbarkeit – auch für den Speicher bietet. Wichtig ist natürlich dabei, dass dieser SDS sich nahtlos und quasi unsichtbar in die Managementlösungen für Container integriert.

In unserem Vortrag gehen wir auf DevOps-orientierte Ansätze und Plug-ins ein, die gerade für datenintensive Anwendungsfälle sinnvoll sind.

Vorkenntnisse

* Grundkenntnisse im Bereich Container-Technologie/-Management und Speichersysteme

Lernziele

* Einfache und vollintegrierte Ansätze zum Bereitstellen von persistenten Speicher

 

Speaker

 

Jochen Schröder
Jochen Schröder ist seit über 25 Jahren in der IT-Branche tätig. Dabei blickt er unter anderem auf langjährige Erfahrung im Bereich der Banking IT sowie auf die erfolgreiche Umsetzung von großen Datenbankprojekten in ERP-Systemen zurück. Zuletzt war Jochen Schröder als IT-Leiter auch selbst für die IT-Infrastruktur von Unternehmen verantwortlich. Seit 2017 ist Jochen Schröder für DataCore Software als Senior Solution Architect CE tätig und kümmert sich dort um die Beratung, die Planung und die Unterstützung der Partner bei der Umsetzung von DataCore Projekten.

Platin-Sponsor

Gold-Sponsoren




Silber-Sponsoren


INNOQ

´
XebiaLabs

Bronze-Sponsor



CC-Newsletter

Sie möchten über die ContainerConf
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden