Continuous Delivery Day – 24. November 2020

Continuous Delivery führt die bisher aufwendigen und langsamen Build-, Integrations-, Test- und Verifikationsprozesse zu einer schlanken und schnellen Entwicklungs-Pipeline zusammen. Auf diese Weise wird die Veröffentlichung von Software so stark automatisiert und beschleunigt, dass sie häufig, sozusagen kontinuierlich erfolgen kann. Doch was sich in der Theorie einfach anhört, hat natürlich seine Tücken in der Praxis. Der Continuous Delivery Day gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.


Das können Sie lernen:

  • Architektur als Voraussetzung für Continuous Delivery
  • Einsicht in moderne Testframeworks für diverse Testszenarien
  • Richtige Tools für effiziente CI/CD-Pipelines
  • CI/CD-Pipelines mit GitHub Actions
  • Wie man Builds skalierbar überwacht
  • Monitoring von Observability unterscheiden

09:00 - 09:15

Begrüßung

09:15 - 10:00

Eberhard Wolff
  innoQ Deutschland

10:15 - 11:00

11:15 - 12:00

TBA


 

12:00 - 13:00

Mittagspause

13:00 - 13:45

14:00 - 14:45

Lothar Schulz
  moovel Group

15:00 - 15:45

Fabian Fichter & Marius Keppler
  Freiberufler, Continental Teves

16:00 - 16:45

17:00 - 17:45

Dave Farley
  Continuous Delivery Ltd

ab 18 Uhr

Themenräume



Sponsoren

Platin
Gold
Silber
codecentric
Opitz Consulting

Newsletter CLC/CC

Sie möchten über die Continuous Lifecyle/ContainerConf
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden