Die Konferenz zu Docker und Co.
Mannheim, Congress Center Rosengarten,
14.-17. November 2016

ContainerConf 2016 » Programm »

// Microservices: Architekturen und Technologien

Microservices sind in aller Munde, nicht nur als Architektur für Continuous Delivery. Dieser Workshop zeigt die Grundlagen einer Microservices-Architektur sowie Technologien für den Aufbau eines Microservices-Systems. Zunächst gibt es eine Einführung in Microservices-Architekturen, ihre Vor- und Nachteile sowie wesentlichen Eigenschaften.

Dann geht es in die Praxis: Microservices mit Java und Spring Boot sowie die Koordination der Anwendungen mit Spring Cloud und dem Netflix-Stack werden vermittelt. Am Ende können wir eine Anwendung aus mehreren Microservices betreiben und weiterentwickeln.

Vorkenntnisse
Grundlegendes Verständnis von Java ist hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

Lernziele
* Kenntnisse über Microservice-Architekturen, Vor- und Nachteile und Einsatz-Szenarien
* Kennenlernen eines möglichen Technologie-Stacks
* Deployment und Betrieb von Microservices mit Docker

Technische Anforderungen
Es sind vorab keine technischen Vorbereitungen nötig.

Agenda
ab 8:30 Registrierung und Begrüßungskaffee

9:00: Beginn
Microservice Architekturen 

10.30 - 10.45: Vormittagskaffeepause

Docker
12.15 - 13.15: Mittagspause

Spring Boot / Spring Cloud / Netflix Stack 

14.45 - 15.00: Nachmittagskaffeepause

Spring Cloud / Netflix Stack

ca. 16: Ende

// Eberhard Wolff Eberhard Wolff

ist Fellow bei innoQ und arbeitet seit mehr als fünfzehn Jahren als Architekt und Berater. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher (u.a. "Microservices. Grundlagen flexibler Softwarearchitekturen", dpunkt.verlag 2015) und trägt als Sprecher auf internationalen Konferenz vor. Sein technologischer Schwerpunkt sind moderne Architektur- und Entwicklungsansätze wie Continuous Delivery, DevOps, Microservices und NoSQL.